Top-Ten Ergebnis beim Auftakt in Spanien

Jan Bühn startete am Sonntag mit einem neunten Platz in die neue Motorradrennsaison in Jerez de la Frontera/Spanien. Der 23-jährige geht für das H43 Blumaq Team von Ex-Rennfahrer Manuel Hernandez in der spanischen Motorradmeisterschaft (CEV) an den Start.

Nach dem Training am Freitag lag der AJR-Pilot in der Moto2-Klasse als zwölfter mit 2,453 Sekunden Rückstand auf den Schnellsten zurück. Beim zweiten Zeittraining am Samstag konnte sich Jan Bühn deutlich verbessern und zur Bestzeit von Jesko Raffin (CH/Kalex) fehlten dann nur noch 1,294 Sekunden. Damit ging der Kronauer vom 11. Startplatz aus der vierten Startreihe in das 17 Runden Rennen (Gesamtdistanz 75,191 km) auf dem 4,423 km langen „Circuito de Jerez“ in Andalusien.

Jan Bühn, der in Heidelberg geboren wurde, war mit dem Wochenende zufrieden : „Mein Ziel mit einer Top Ten-Platzierung habe ich erreicht, leider hat der Reifen nach vier Runden angefangen zu rutschen. Ab der zehnten Runde bis zum Rennende konnte ich dann wieder schneller fahren. Die Streckentemperatur war am Sonntag 15 Grad höher gewesen als beim Training. Dort hatte ich am Freitag Probleme beim Reinfahren in die Kurven, wir haben dann Veränderungen vorgenommen und ich konnte mich um fast eine Sekunde verbessern. Der Start war gut und das Rennen hat Spaß gemacht. Ich war in einer Vierergruppe und zum fünften Platz haben nur 1,285 Sekunden gefehlt. Schade, dass das Rennen nicht noch länger gegangen ist. Am Schluß war ich schneller als meine Konkurrenten.“

Das Rennen in der Moto2-Kategorie gewann der Spanier Edgar Pons mit 2,106 Sekunden Vorsprung vor dem Nümbrechter Florian Alt (beide Kalex) und dem Franzosen Alan Techer (Mistral). Der dritte deutsche Fahrer am Start Toni Finsterbusch aus Krostitz konnte wegen einem Defekt an seiner AJR-Rennmaschine nicht starten. Pech hatte auch der Schweizer Jesko Raffin, der fast das ganze Rennen führte und in der letzten Runde von dem Argentinier Sebastian Porto abgeschossen wurde und stürzte.

Das nächste Rennen findet Anfang Juni in Aragón/Spanien statt.

Text : Michael Sonnick, Dieselweg 5, 67117 Limburgerhof

Speedweek-Link

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.