Podestplatz bei der Jubiläumsveranstaltung in Schleiz

Bei der fünften Veranstaltung zur Deutschen Motorrad Straßenmeisterschaft (IDM) auf der Naturrennstrecke in Schleiz gelang Jan Bühn aus Kronau mit dem zweiten Rang im zweiten Lauf am Sonntag sein dritter Podestplatz in dieser Saison.

Der 3,805 km lange Kurs in Thüringen feierte in diesem Jahr sein 90-jähriges Jubiläum und zum 79. Mal wurde das ADAC-Schleizer Dreiecksrennen ausgetragen.

Der 22-jährige Badener dominierte das Training und ging von der Pole Position in das 16 Runden Rennen in der Supersport-Klasse über die Gesamtdistanz von 60,88 km.

Bereits am Samstagabend wurde der erste Lauf gestartet, Jan Bühn kam als Zweiter hinter Kevin Wahr (Nagold/Yamaha) vom Start weg und wollte seinen Konkurrenten beobachten. Doch in vierten Runde rutschte dem Yamaha-Piloten beim Anbremsen ohne Vorwarnung das Vorderrad weg und er kam zu Sturz, blieb allerdings unverletzt.

Kevin Wahr gewann danach souverän mit 7,42 Sekunden Vorsprung vor dem Schweizer Roman Stamm (Kawasaki) und Stefan Kerschbaumer (Österreich/Yamaha).

Am Sonntag fand in Schleiz vor 23.500 Zuschauern das zweite Rennen statt. Erneut hatte Kevin Wahr den besten Start, doch Jan Bühn blieb die ganze Zeit dran und verpasste seinen ersten IDM-Sieg nur um 0,448 Sekunden.

Mit dem zweiten Rang verbesserte sich Jan Bühn nach 10 von 16 Läufen mit 104  Punkten auf den fünften Gesamtrang. Mit dem Doppelsieg übernahm Kevin Wahr die Führung im Gesamtklassement mit 186 Zählern ganz knapp vor Roman Stamm, der 185 Punkte hat.

Nach dem Rennen war Jan Bühn zufrieden : „Für uns war es ein sehr gutes Wochenende, wir haben alle Trainings dominiert. Leider ist mir beim ersten Durchgang das Vorderrad weggerutscht, ich weiß nicht warum. Im zweiten Lauf wollte ich dann kein Risiko eingehen. Das Motorrad ging super, danke an das ganze Freudenberg Racing Team.“

 


Text : Michael Sonnick, Presse-Service

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.