Imola: Schwieriges Wochenende – Punkte mitgenommen

BMW-Pilot Jan Bühn entführte vom dritten Lauf der Superstock-1000-EM im Autodromo Internazionale Enzo e Dino Ferrari von Imola als 14. zwei Punkte.

Jan Bühn vom Team alpha Racing-Van Zon-BMW qualifizierte sich bei schwierigen Wetterbedingungen in Imola für den 19. Startplatz der Superstock-1000-EM. Im Rennen konnte der Deutsche ein paar Positionen gutmachen. Am Ende erreichte der BMW-Pilot den 14. Platz und reist zum nächsten Saisonevent in Donington Park als 15. der Gesamtwertung.

«Das war ein schwieriges Wochenende», meinte der 27-jährige Kronauer. «das einzig Positive ist, dass ich wenigstens noch zwei Punkte mitgenommen habe. «Am Anfang hatte ich Bremsprobleme, der Druckpunkt ist ständig gewandert und ich musste das mehrfach nachregulieren. Ich hatte nie das richtige Gefühl für die Bremse gehabt und darum habe ich mich auch beim Überholen sehr schwer getan.»

«Am Ende hatte ich auch noch mit nachlassenden Reifen zu kämpfen, dieses Problem ist neu für uns, denn in Aragon und Assen waren wir auch zum Schluss noch relativ schnell. Das Ganze müssen wir jetzt einfach abhaken, obwohl mir die Strecke in Imola, auf der ich zuvor noch nie gefahren bin, eigentlich sehr gut gefällt. Aber der Regen im Qualifying hat uns dann auch noch diese Session gekostet und es wurde anschließend immer schwieriger.»

Text: Jordi Gutiérrez Foto:MPA

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.